· 

Projektmappe "in Hülle und Fülle"

Als Conny von der Lämmliwerkstatt zum Probenähen einer Projektmappe aufgerufen hat, habe ich sicher erst vier oder fünf mal den Beitrag aufgerufen und wieder weg geklickt. Ich war mir nicht sicher ob ich so etwas überhaupt brauche. Es hat mir aber dann doch keine Ruhe gelassen und ich habe mich schließlich beworben. 
Jetzt bin ich sehr froh, dass ich mich gemeldet habe. Nicht nur weil es so ein schönes, harmonisches Probenähen war und Conny so eine nette ist. Die Projektmappe "in Hülle und Fülle" ist total praktisch und selbst für Anfänger sehr gut zu nähen. Die Anwendungsmöglichkeiten sind total vielfältig. Vom aufbewahren von Schnittmustern, über Reiseunterlagen bis zu Mutterschutzpass oder Steuererklärung ist alles und noch mehr möglich. 
Es gibt verschiedene Verschluss Möglichkeiten. Zum einen mit Reißverschluss, mit Klettverschluss oder mit Druckknopf. Je nach Einsatz und Vorlieben. Es können Ösen zum einhängen in Ordner gemacht werden. Seitliche Registriert, oder kleine Einschubfenster um die Mappe zu beschriften. 
Eine tolle Besoderheit hat Lämmliwerkstatt noch parat. Es gibt das ganze nämlich nicht nur als eBook zu kaufen sondern auch als Rechner. Damit kann man selbst eine Größe bestimmen und sich die Schnittteile ausrechnen lassen. Das ist super praktisch und klappt prima. In beiden Fällen ist eine schöne Anleitung dabei. 
Ich habe bis her drei Projektmappe "in Hülle und Fülle" genäht. Das hat jeweils mit zuschneiden und allem drum und dran so ca. eine Stunde gedauert. Geht also wirklich fix. Für das "Fenster" habe ich einfach aus dem Baumarkt so durchsichtige Tischdecke besorgt. Das geht sehr gut und ist nicht so teuer. 
Verlinkt mit 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0